Taxmobil:Die Win- Win Situation

Das können wir auf der Internetseite von Taxmobil lesen. Eigentlich könnte man ja noch ein weiteres “Win” hinzufügen, das der Investoren.Das TAXMOBIL-System besteht im Kern aus einer komplexen Dispositionssoftware, die in hoher Geschwindigkeit grosse Datenmengen verarbeiten kann. Die Software besteht über Schnittstellen sowohl aus im Kern eigener Software und Software und technischen Systemen von Partnern. Sie ist darauf ausgelegt einzelne Sitzplätze in Fahrzeugen zu disponieren und auch Fahrpläne des öffentlichen Verkehrs in die Disposition mit einzubeziehen.

Das System ist ein Sammelverkehrssystem. Anstatt nur einen Fahrgast direkt ans Ziel zu befördern, werden kleinere Umwege ohne große Zeitverluste gefahren, um neue Fahrgäste aufzunehmen oder andere Mitfahrer abzusetzen. Sobald es Sinn macht, wie zum Beispiel bei längeren Strecken, die effektiver mit einem öffentlichen Verkehrsmittel zurückgelegt werden, soll bei zukünftiger Kooperation mit dem ÖPNV der Fahrgast für Teilstrecken in eine Straßenbahn, eine U-Bahn oder einen Bus wechseln können.

Alle Fahrtrouten sowie die Sitzplatzzuordnung der Fahrgäste sind präzise für jede Tageszeit nach einem komplexen Regelwerk berechnet, um die ideale Mischung zu erreichen aus Kosteneffektivität und der möglichst schnellen Beförderung der Fahrgäste zu ihren gewünschten Zielen. Es wird zwischen Muss- und Kann-Fahrten unterschieden – auch besondere Dringlichkeitswünsche werden in der Regel berücksichtigt. Die Abfahrts- und Ankunftszeiten werden exakt vorausgesagt, und Fahrgäste werden über On-Board-Monitor, Smartphone Apps oder SMS über Route, Zwischenstopps und eventuelle Umsteigeinformationen informiert. Die Kooperation zwischen TAXMOBIL und den Taxiunternehmen funktioniert, weil TAXMOBIL eine neue und beständige Umsatzquelle in einem schwierigen Markt darstellt. Die Fahrkultur einer Stadt ändert sich zwar grundlegend durch die Präsenz von TAXMOBIL, nicht aber zum Nachteil der Taxiunternehmen, die weiterhin Taxifahrten außerhalb des TAXMOBIL-Angebots betreuen, jetzt aber zusätzlich auch für TAXMOBIL fahren.

Bei beginnender Kooperation mit dem ÖPNV ist eine Art Lizenz- oder Pauschalsystem bis hin zur Bildung eines eigenen Ausgleichsystems denkbar. Somit profitiert der ÖPNV ebenfalls vom neuen Fahrverhalten der TAXMOBIL-Kunden. Die Erschließung der Lücke, die sie gezwungenermaßen zwischen Haltestelle und Haustür offenlassen, bedeutet, dass erheblich mehr Bürger als je zuvor bereit werden, künftig einen Teil Ihrer Wegstrecken mit Fahrzeugen des öffentlichen Verkehrs zu fahren.

Fundierte Studien belegen, dass ein hoher Anteil der Gesamtbevölkerung bereit ist, eine TAXMOBIL CARD zu erwerben. TAXMOBIL seinerseits hat umfangreiche Berechnungen durchgeführt, die zeigen, dass ihre Hochleistungslogistik imstande ist, das dadurch entstehende Beförderungsvolumen durchaus rentabel zu bewältigen.