Michael Turgut weiß, dass Anleger niemals allein aus rationalen dazu tendieren, Gold in ihr Portfolio aufzunehmen. Nur wenige Investments sind mit einem solch hohen emotionalen Potential verbunden wie Gold. Das Edelmetall zog Menschen schon immer in seinen Bann.

Denn Gold erregt nicht nur die Aufmerksamkeit von Investoren, sondern begeistert als Schmuck oder edles Designelement die Menschen unterschiedlichster Herkunft seit tausenden von Jahren. Über lange Zeit hieß es, dass Gold nur für Dollar-Anleger interessant ist. Durch unterschiedlichste Anbieter ist der Erwerb oder Verkauf des Edelmetalls jedoch auch für Euro-Investoren ausgesprochen interessant – darauf verweisen die durchschnittlichen Gewinne der vergangenen Jahre.

Schließlich ist Gold eine gute Absicherung gegen Inflation. Im Gegensatz zu nationalen Währungen bleibt das Edelmetall von Kaufkraftverlusten aufgrund der Inflation unbeeinflusst. Das geringe Liquiditätsrisikoberuht auf der Tatsache, dass Gold im Gegensatz zu Anleihen oder Aktien nicht von Verbindlichkeiten oder Versprechungen abhängt. Deshalb steht der Goldpreis auch nicht Aktienkursen in Verbindung. Das meiste Gold in deutschem Besitz, so weiß der Finanzexperte Michael Turgut, ist im Ausland deponiert. Die Bundesbank führte in letzter Zeit zwar eine riesige Rückholaktion durch. Dennoch befinden sich über zwei Drittel der deutschen Goldbarren bei anderen Notenbanken. Das eigens ernannte Ziel besteht darin, die Hälfte aller Goldreserven bis zum Jahr 2020 wieder in Lagerhallen auf deutschem Boden zu verstauen.

Der wichtigste Grund für den hohen emotionalen und praktischen Wert des Goldes ist dessen Seltenheit. Auch der Aufwand, der für die Goldgewinnung nötig ist, wirkt sich auf den Goldpreis aus. Zumeist wird Gold nur in Kleinstpartikeln gefunden, die Forscher in Gestein entdecken.

PRESSEKONTAKT

M.T. Verwaltungs UG (haftungsbeschränkt)
Pressestelle

Schützenweg 25
95028 Hof

Website: ips-online.de
E-Mail : info@ips-online.de
Telefon: 09281/140140
Telefax: 09281/1401414